Zahn-Anti-Aging, Zahnschutz und weiße Zähne in einem – geht das?

Wer möchte das nicht – ein frisches und strahlendes Lächeln, das einen freundlicheren Ausdruck in Ihr Gesicht zaubert und gleichzeitig einen Anti-Aging-Effekt hat. 

Um diesem Traum auf schonendem und gesundem Weg möglichst nahezukommen, bieten wir im Rahmen unserer M-Excellence-Therapie ein spezielles Zahn-Anti-Aging an, dass die Zähne stärkt und optisch aufhellt. Unsere Zahn-Anti-Aging-Verfahren sind wesentlich zahnschonender als herkömmliche Bleaching-Methoden.

Welche Voraussetzungen müssen für ein Zahn-Anti-Aging gegeben sein?

Die Zähne müssen zunächst professionell gereinigt und zu 100 Prozent frei von Zahnstein und Plaque sein. Aus diesem Grund sollte die letzte professionelle Zahnreinigung bzw. Dentalhygiene möglichst nicht länger als 7 Tage her sein.

Sollte die Zahnreinigung etwas weiter zurückliegen, beginnen wir bei M-Excellence mit einer sorgfältigen Dentalhygiene im Rahmen der M-Excellence-Therapie. Hierbei reinigen wir sorgfältig, schonend und schmerzfrei die Zahnzwischenräume, sämtliche Zahnoberflächen und die Zahnfleischtaschen.

Nach Abschluss der Dentalhygiene stehen unseren Patienten zwei Optionen für eine anschließende optische Zahnaufhellung zur Auswahl. Zum einen eine sanfte Aufhellung mit Dentcoat und alternativ ein Bleaching mit BlancOne.

Was ist der Unterschied zwischen Dentcoat und BlancOne?

Zahn-Anti-Aging mit Dentcoat

Wir setzen Dentcoat zur Zahnschmelzversiegelung und zur Stärkung der Zähne ein. Dentcoat bildet eine nachhaltige biomimetische Schutzschicht für die Zähne, reduziert die Schmerzempfindlichkeit, verhindert die Bildung von Plaque und verleiht den Zähnen einen natürlichen Perlglanz.

Wie funktioniert Dentcoat?

Kleinste Siliziumkristalle werden mit Dentcoat in die Schmelzstruktur gegeben, die dort für mehrere Monate, sogar bis zu einem Jahr halten können. 

Die mit Dentcoat im Rahmen der M-Excellence-Therapie entstandene glatte Zahnoberfläche bietet Proteinen und Mikroorganismen kaum noch eine Möglichkeit, sich an der Zahnoberfläche anzuheften und reduziert nachweislich die Entstehung von Karies oder die Gefahr von Entzündungen am Zahnfleisch. 

Darüber hinaus haben die Siliziumkristalle den angenehmen Nebeneffekt, dass sie die Zähne optisch aufhellen. Dentcoat bietet die Möglichkeit, Zähne nachhaltig zu schützen, zu desensibilisieren und nachhaltig Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Nikotin zu reduzieren.

Was bewirkt Dentcoat bei meinen Zähnen?

Dentcoat besteht aus einem SiO2-Komplex. Silizium ist das dritthäufigste Spurenelement nach Eisen und Zink in unserem Körper. Das in dem Komplex enthaltene Ethanol reinigt den Zahn bis in die Tiefe der Schmelzstruktur. So können sich kleine Siliziumkristalle in und auf der Oberfläche bilden. Wenn sich ausreichend Kristalle gebildet haben, entsteht auf dem Zahn, der Füllung sowie am Kronenrand oder am Zahnimplantat eine homogene Oberfläche, die auch „Bioglas“ genannt wird. Die Kristallisierung erfolgt ebenfalls bioaktiv. Damit wird die Oberfläche kratzfest und säureresistent bis zu einem PH-Wert von 1,5.  Die Ansiedlung von Bakterien an der Zahnoberfläche wird damit deutlich erschwert.

Welche Vorteile hat Dentcoat im Vergleich zu einer herkömmlichen Zahnversiegelung?

Die Siliziumkristalle verbinden sich randlos mit der Oberfläche und bilden im Laufe der Zeit beim Abbau keine Ränder oder Nischen wie Kunststoffe. 

Kann Dentcoat überdosiert werden?

Dentcoat sollte nur von zahnmedizinischem Fachpersonal aufgetragen werden. Während der Behandlung wird immer wieder überwacht, ob die Zähne schon ausreichend gesättigt sind und dass die Flüssigkeit nicht unnötig die Schleimhaut berührt. 

Kann ich Dentcoat selbst zu Hause verwenden?

Nein, die Zähne müssen für die Behandlung speichelfrei gehalten werden. Das ist zu Hause nicht möglich.

Kann ich Dentcoat ohne vorherige professionelle Mundhygiene auftragen?

Nein, bei einer unreinen Oberfläche können sich keine Siliziumkristalle binden.

Wie lange hält die Wirkung von Dentcoat?

Bei mäßigem Konsum von stark säurehaltigen Nahrungsmitteln und der Vermeidung von abrasiven oder ölhaltigen Zahnpasten, kann die Wirkung mindestens 12 Monate halten.

Werden die Kosten für Dentcoat als Zahnversiegelung von der Krankenkasse übernommen?

Die gesetzlichen Versicherungen übernehmen keine Kosten. Bei privaten Versicherungen ist die Regelung jedoch abhängig von Ihrem individuellen Vertrag. Hier lohnt sich ein Vergleich.

Was ist das Besondere an BlancOne?

Schonendes Bleaching mit BlancOne – für die, die es besonders weiß wünschen

Auch das schonende Bleaching mit BlancOne ist für die Zähne nicht schädlich, sodass sogar auf einen Zahnfleischschutz verzichtet werden kann. Die Wasserstoffperoxidkonzentration ist wesentlich geringer als bei herkömmlichen Bleachingpräparaten. 

Wie funktioniert BlancOne?

Durch das BlancOne-Light wird Wasserstoffperoxid in Lichtgeschwindigkeit in reaktiven Sauerstoff gespalten. Diese Spaltung ermöglicht eine Aufhellung der Zahnfarbe. Aufgrund der schonenden Behandlung können sogar mehrere Behandlungszyklen in nur einer Sitzung durchgeführt werden bis der gewünschte Weißton erreicht ist.

Wie lange dauert eine Bleaching-Behandlung mit BlancOne?

Je nach Art des Bleachings und ob eine Dentalhygiene erforderlich ist, dauert eine Behandlung bis zu 1,5 Stunden.

Kann ich nach dem Bleaching gleich wieder trinken und essen?

Ja, das ist kein Problem. Lippen und Mundschleimhaut werden am Ende der Behandlung mit Vitamin E gepflegt und Sie können mit einem strahlend neuen Lächeln direkt zum Lunch oder Dinner gehen.

Dentcoat oder BlancOne – was ist für mich am besten geeignet?

Gerne beraten wir Sie individuell im Rahmen einer M-Excellence-Therapie in München, ob eine Zahnaufhellung mit Dentcoat oder ein Bleaching mit BlancOne für Sie sinnvoll ist.

Unabhängig davon, welche Methode Sie wählen, versiegeln wir den Zahnschmelz nach einer Mundhygienebehandlung bei M-Excellence und erhalten damit den erzielten Effekt länger. Sie spüren keine besonderen Sensibilität und dürfen Ihren Kaffee oder Tee spätestens am nächsten Tag schon wieder genießen.

Sylvia Jordev arbeitet seit 20 Jahren in der Dentalhygiene in der Praxis Dr. Geßner & Kollegen. Als ZMF und Leitung der Dentalhygiene im Rahmen der M-Excellence-Therapie in München liegt ihr Schwerpunkt in den Zusammenhängen zwischen Parodontitis und den Auswirkungen auf den gesamten Körper. Ihre Patienten schätzen ihr umfassendes Know-how und ihre sehr gewissenhafte und schonende Behandlung.

Gerne untersuchen wir Ihren persönlichen Befund vor Ort in unserer Praxis in München Stadtmitte oder Grünwald und erklären Ihnen, was in Ihrem individuellen Fall machbar bzw. sinnvoll ist.